4. Junge Texte Literaturfestival

Amara Cespedes siegt im Final

Amara Cespedes während ihrer Lesung im Final

Im Finale des Junge Texte Festivals holte sich die jüngste Teilnehmerin die Krone:

 

Amara Cespedes (16) überzeugte die hochkarätige Fachjury mit einem Text, der zugleich berührt und betroffen macht. "Wenn die Rotkehlchen verstummen" handelt von Schuld und der Qual, damit leben zu müssen.

 

Der Publikumspreis in der vollbesetzten Aula der Kantonsschule Frauenfeld ging an Fiona Boller (17). In "Barbaroi" gelingt es der jungen Autorin, mit einer präzisen und subtilen Sprache gerade die Grenzen eben dieser Sprache im Zwischenmenschlichen auszuloten. 

 

Insgesamt begeisterten die 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren mitreissenden, nachdenklichen und überraschenden Texten sowohl Publikum wie Jury gleichermassen.

Die vierte Auflage des Festivals verdeutlichte eindrücklich:

Junge Literatur lebt und hat eine starke Stimme.

 

Die 12 Preisträgerinnen und Preisträger:

  • Amara Cespedes, Festivalpreis
  • Fiona Boller, Publikumspreis Finale
  • Aysenur Erhan, Jurypreis Vorrunde
  • Elia Stucki, Jurypreis Vorrunde
  • Josefine Flury, Publikumspreis Vorrunde
  • Saskia Nützi, Publikumspreis Vorrunde
  • Joëlle Puga, Publikumspreis Vorrunde
  • Isabelle Cao
  • Djamelia Haas
  • Fiona Huschbacht 
  • Lara Jörgl
  • David Menzi

Impressionen von der 4. Staffel des Literaturfestivals  Junge Text an der Kantonsschule Frauenfeld.

"Was junge Dichter denken" -

Das Online-Magazin "thurgaukultur.ch" im Gespräch mit 6 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Festivals.

Junge Texte - Literaturförderpreis im Thurgau hat zum Ziel, das literarische Schreiben unter Jugendlichen im Kanton Thurgau zu fördern und begabten Schreiberinnen und Schreibern eine geeignete Veröffentlichungsplattform zu bieten.